Home
 

 

 
 

ARCEVIA Internationales Kunstfestival August 2011

 
 

Architekturteam GRID - Ernst Zdrahal - Natascha Auenhammer

9. Juni 19 Uhr

Vernissage

Galerie Alpha

Stubenbastei 12/14

1010 Wien

 

Galleria Arte  Metamorfosi Internationales Fotofestival mit Wolfgang Bäuml, Wolfgang Simlinger, Beate Krempe, Gavin Lyons und Natascha Auenhammer

 

 
 

 

 
 

 

 
 

IDEA society AGORA Haus Wittgenstein

2. April 17h

Haus Wittgenstein

AGORA

     
 

Auenhammer inszeniert ihre Fotomontagen sehr subtil und so überzeugend, dass man die künstlerische Montage oft erst bei einer genaueren Bildanalyse erkennt. Das Reale wird erst beim zweiten Blick vom Sur-Realen oder Meta-Realen überlagert. Das ist ganz im Geiste de Chiricos: auf den ersten Blick scheinbar harmlos, in Wahrheit aber hintergründig, verwirrend und rätselhaft. Eine Sichtweise, die auch die Polemik de Chiricos gegen die Moderne unterstützt, wenn wir die Schnelllebigkeit der Bildwelten als symptomatisch für den Zustand der Moderne im 21. Jahrhundert erkennen. 1 Bild pro Sekunde, 100 Bilder pro Minute, 10.000 Bilder pro Stunde – je mehr Bilder, umso schneller müssen sie sich vor unserem Auge drehen! Gerade die Digitalfotografie, die im ersten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts den Durchbruch erlebt hat, trägt zu diesem Tempo der Bildreproduktion und der daraus folgenden sehr oberflächlichen Bildrezeption bei. Auenhammer zieht mit ihren Fotografien im Geiste de Chiricos die Notbremse: wer einem Bild weniger als einen Augenblick widmet, kann das Wesen des Bildes, nämlich die Metaphysik des Bildes gar nicht wahrnehmen.                                                                                                                              Mag Hubert Thurnhofer, Der Kunstraum

Fersehausstrahlung der Ausstellung in Rom von Alexander Jakhnagiev für Roma Uno TV :

http://www.youtube.com/watch?v=NDNGDcs011Y

 

Monat der Fotografie 2010 in Rom und Wien

Eyes-On

    20 Jahre GALERIE SPECTRUM 21.10.2010
  Bikinifigur    Ausstellung im kunstraum - Wien  
  http://www.artcevia.org/home/       AR(t)CEVIA International Art Festival ITALIA

    Arcevia Comunale bestehend aus 440 Portritierten "Arceviesi",

                                                                           entstanden in Arcevia von 20.-27.8.2010

 

 

 
 

  heute 3.3.2010     Standard 4.2.2010 bis 24.3.2010

Mo-Do 9.00-13.30, 15.30-17, Fr 9-13.30

 
 

 

MATERNITA' TRA  FEMMINILE E MASCHILE     Casa Internazionale Delle Donne  Via della Lungara, 19   ROMA

Künstler und Kurator Alexander JakhnagievBesucherBilder Alexander JakhnagievAusstellung von 27.1- 28.5.Diskussionsforum
 

 
  Unternehmen EXPO Shanghai 2010

Mein grenzenloser Eroberungsdrang veranlasste mich, meinen langjährigen Journalistenfreund Oliver H. Stadlbauer anlässlich seiner Hong Kong-Reportagereise und seines geplanten Besuchs bei der Austrian Trade Commission zu ersuchen, seine Ohren bezüglich der Austria Expo Shanghai 2010 mehr als sonst zu spitzen. Die übergebene Präsentationsmappe beeindruckte Hrn. Consul Christian H. Schierer ad hoc. Weitere Schritte der Kooperation bzw. Unterstützung seitens der Wirtschaftskammer werden innerhalb der nächsten Wochen besprochen. Fans und Kulturvermittler sind aufgerufen, die Daumen zu halten... Tipps und Anregungen sind ebenso willkommen, Fortsetzung folgt.

Consul Christian H. Schierer und Oliver H. Stadlbauer

Das Shanghai-Unternehmen ist gestartet!

 

 
 

Stuwer Viertel November 2009 Kunst statt Werbung-seite    WIEN LIVE 9-2009 mit Hans StaudArt4a good cause Benefizauktion  Bezirksblatt ART 4 A GOOD CAUSE Auktion 20.2.2010 

 

 
 

Il Messagero 11.8.2009

 
 

Ausstellung in Rom Galleria Vista/ Kolosseum

 
 

Roma Vista Exhibition Natascha Auenhammer Video Alexander Jakhnagiev
http://vimeo.com/6482508

 
 

Ausstellung in Tremosine- Gardasee

 

Zum Monat der Fotografie 18.11.2008 19 Uhr

"Over the world- Miteinander leben" 

Galerie Alpha 1010 Wien Stubenbastei 12/14

 

"Künstler am Ball" von 9.6.-29.6.2008 

Galerie Althan, Althanstraße 11-13, 1090 Wien

Spielfeld - Copyright Natascha Auenhammer

 

 

  Die „Knipser“ spielen „für die Galerie“

Ausstellung 29.5.- 11.7.

 

Außerdem wird der erste Kalender für 2009 präsentiert- ganz im Sinne von Kunst am Ball...

 

Photomanufaktur ZEBRA, 1070 Wien, Burggasse 46

Z angler     E lfer     B all     R und   und   A bseits  

      

Foto: Auenhammer Hommage an Margritte, Copyright Natascha Auenhammer

 

 

Die Parallelen der „Fussballersprache“ werden hier verkehrt interpretiert , als Ergebnis zeigt das ZEBRA außergewöhnliche Arbeiten von 17 verschiedenen Künstlern zum Thema Fußball, noch bevor der erste Anpfiff erfolgt.

 

Arbeiten von Ernst Zdrahal, Felix Waske, Karl Tessler, Rudolf Swoboda, Christine Stigma, Pilo Pichler,  Franz Linschinger, Herbert Langmüller, Paul Landl, Saba Lang, Tanja Krexner, Elena Kreuzer, Monika Frank, Jean-Marc Caracci, Sepp Berlinger, Wolfgang Bäuml, Natascha Auenhammer.

 

   
Die Sehnsüchte und Obsessionen, die sich mit Heimat verbinden, verbergen sich auch in einem Projekt, bei dem eine Figur verfolgt worden ist, die nach und nach aus dem Wiener Stadtbild verschwindet. Es ist der Meinl-Mohr, der seit 1924 die Werbung, Waren und Geschäfte einer Kaffeefirma und Lebensmittelkette ziert. Natascha Auenhammer hat dieser Grafik nachgespürt und sie mit Aufnahmen in nüchtern-dokumentarischer Manier fotografisch festgehalten (Bezirksmuseum Josefstadt, 15.11.2006 – 21.1.2007). Ergänzt sind die 60 Exponate mit Plakaten, Verpackungen und Artikeln aus dem Angebot der Firma Julius Meinl, deren meiste Niederlagen inzwischen verkauft und deren Produkte nur noch in einigen Regalen zu entdecken sind.                                                                            

                                                                                                                                                 Timm Starl Fotokritik

Natascha Auenhammer
Natascha Auenhammer: „Mosaik“, 1997/99,  40 x 30 cm ( aus dem Katalog     Monat der Fotografie.   Wien 2006 , S. 21)
 
 

FEST DER KULTUREN

Jeder, der sich an der großen Ausstellung im November 2008 beteiligen möchte,  meldet sich bitte unter: zebralabor@chello.at, Stichwort over the world

Fest der Kulturen September 2007

 
30.Juni 2007 ab 16 Uhr Objekte der Begierde

3 Kunstrichtungen - ein gemeinsamer Weg.
30. Juni, ab 16.00 Uhr bei wildwuchs.
10 Weibsbilder bei wildwuchs.
10 Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten lesen aus Ulrike Swennen-Schlick´s neuen Buch.

Der Aufreger von 1993 regt heute wieder an.
Natascha Auenhammer zeigt nach 13 Jahren erstmals wieder ausgewählte Fotografien aus ihrem Busenbuch.
  Ausstellung bis 14.7.2007

Lieb. Trieb. Gier.
Objekte der Begierde von wildwuchs verwandeln den Blumenladen mitten im Stuwerviertel in ein Boudoir der Sinne.

Infos unter: www.wildwuchs.co.at und unter www.beziehungsweise.eu.tf und http://members.telering.at/photo.auenhammer

 

15. 6. bis 28.7.2007 zum  9. Neubauer Designpfad

Eröffnung 14. Juni 19 Uhr im Hofmobiliendepot

 ZEBRA Erste Wiener Schwarz-Weiss-Photomanufaktur  Burggasse 46

Cross-over von Licht und Schatten

Im Vordergrund stehen Fotos von Natascha Auenhammer. Ganz im Sinne von „Cross-Over“ werden hier Grenzen überwunden, Lüfte durchflogen und unterschiedlichste Geschwindigkeiten in Bilder umgesetzt und Orte überquert.

Programmatisch fortgesetzt wird der „Cross-Over-Pfad“ mit der Präsentation von Objekten, die eine Verschränkung mehrerer Disziplinen darstellen. Kunst, Design und Fotografie werden miteinander verwoben und greifen ineinander.

Als dritten „Cross-Over“-Programmpunkt veranstaltet die Fotografin ein besonderes Special am 15. und 16.6.: Beim „Cross-Over“-Fotoprojekt sind Paare unterschiedlicher Nationalität, Hautfarbe, Religion oder Kultur eingeladen, sich vor Ort kostenlos fotografieren zu lassen. Bildhaft werden Kontinente, Länder und kulturell bedingte Hindernisse überwunden, und der harmonische Moment des Miteinander­aus­kommens wird in einem „Cross-Over-Blitzlicht“ festgehalten. Jedes internationale Paar, das sich im Rahmen dieses Kunstprojekts gemeinsam „verewigen“ lässt, erhält ein von der Künstlerin signiertes Blitzlicht-Exemplar auf handgeschöpftem Papier.

Mein Tipp: Cross over! – Überqueren Sie die Burggasse, wagen Sie den Schritt und kehren Sie im ZEBRA ein! Sie werden fasziniert sein!                                                                                                               Dr. Tanja Krexner

Programm